Dunkelhäutiger fällt über Frau in Fulda her

Fulda (16.04.2021) Es ist Freitagabend, kurz nach 21 Uhr als laut Medienberichten eine 39-jährige Frau von einem dunkelhäutigen Mann in der Fuldaer Langebrückenstrasse verfolgt wurde. Sie schrie um Hilfe, während der Mann ihr mit herunter gelassener Hose hinterherlief, schildert ein couragierter Helfer.

Dieser schritt ein und wurde daraufhin von dem wildgewordenen Mann attackiert, zu Boden gebracht, gewürgt und sogar gebissen. Trotzdem konnte der Helfer die Auseinandersetzung für sich entscheiden und den Angreifer in die Flucht schlagen.

Später wird die Polizei dem Mann habhaft, lässt ihn aber nach polizeilicher Vernehmung wieder frei.

„Wir brauchen endlich einen erfolgsversprechenden Aktionsplan zur „Prävention gegen Frauengewalt“, damit Frauen sich frei und sicher in Fulda bewegen können, zu jeder Uhrzeit.“ fordert Pierre Lamely, Kreisgeschäftsführer der AfD und Fraktionsvorsitzender in der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung

„Mir scheint, die Administration schaut tatenlos zu, wie Fuldas Straßen für Frauen immer unsicherer werden. Statt Flaggenaktionen zur Solidaritätsbekundung am Tag gegen Frauengewalt vor dem Fuldaer Stadtschloss, brauchen wir ein entschlossenes Handeln gegen Gewaltverbrecher. Die AfD wird sich dafür stark machen!“, so Lamely abschließend.

Margarete Ziegler-Raschdorf (CDU) erhält Auszeichnung

Liebe Bürger, erinnern Sie sich noch an Margarete Ziegler-Raschdorf? Richtig, das ist die frühere Fuldaer Stadtabgeordnete (1993 bis 2021) die …

Weiterlesen

„AfD/Bündnis-C“-Fraktion – Eilantrag zum Schutz jüdischer Einrichtungen

Fulda (16.05.2021) Der Nahostkonflikt strahlt leider auch nach Deutschland aus, erkennbar an vielen Demonstrationen und Ausschreitungen im Umfeld jüdischer Einrichtungen. …

Weiterlesen

Den Landkreis im Blick

Newsletter der AfD Fulda abonnieren und nichts mehr verpassen!