27. August 2021

Weiße Stellenbewerber an Berliner-Uni unerwünscht!

Weiße Stellenbewerber an Berliner-Uni unerwünscht!

Liebe Bürger,

die Studentenvereinigung AStA an der Berliner Humboldt Universität sucht einen Mitarbeiter für eine Stelle, die sich mit dem sog. ‚Antirassismus‘ befassen soll. Für diesen Zweck scheint – ganz im linken Zeitgeist – jedes Mittel recht.

Deswegen hat sich dort bislang niemand daran gestört, dass in der Stellenausschreibung ausdrücklich nach Hautfarbe selektiert wird. Konkret heißt es ‚Wir bitten weiße Menschen von einer Bewerbung für diese Beratungsstelle abzusehen[1].‘

Antirassismus durch Diskriminierung von Menschen weißer Hautfarbe!

Noch heißt es im Grundgesetz in Artikel 3, dass niemand wegen seiner Herkunft oder Hautfarbe bevorteilt oder benachteiligt werden darf.

Wieviel den Altparteien die Grundrechte wert sind, sieht man in der aktuellen Zurückdrängung dieser Rechtsgarantien in der Corona-Zeit.

Es ist allerdings wohl auch nur ein Vorgeschmack, was uns droht, wenn es keine Kurskorrektur nach der Bundestagswahl gibt.

Es darf deshalb kein ‚weiter so‘ wie bisher geben, in eine Zukunft, in der Menschen, die schon länger hier leben, zu Fremden im eigenen Land werden. Zeit für die Alternative!

Am 26.09.2021 die Kurskorrektur an der Wahlurne vornehmen – AfD wählen!

Ihr Pierre Lamely
Bundestagskandidat

https://www.bz-berlin.de/berlin/stellenausschreibung-fuer-antidiskriminierungs-beratung-an-der-hu-berlin-aber-nicht-fuer-weisse-bewerber

Teilen

Weitere Beiträge

Neues Themenvideo zur Familienpolitik

Früher reichte ein Gehalt für eine ganze Familie mit Auto, Familienurlaub & großer Wohnung/Haus. Heute reichen zwei Gehälter in der...

Irrsinn! Nicht abschiebbare Asylanten auf Heimaturlaub!

Liebe Bürger, die Evakuierungsaktionen der Bundeswehr aus Kabul sind vorerst abgeschlossen. Von gut 4.000 evakuierten Afghanen waren nur knapp 100...
Alle Beiträge anzeigen
Newsletter
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Copyright © 2021 AfD Kreisverband Fulda.
magnifiercrossmenu