Abkassieren, Bestechlichkeit, Cliquenwirtschaft – Das ABC der CDU auch bei uns in Fulda?

Liebe Bürger,

Man könnte es meinen, häufen sich derzeit doch dementsprechende Meldungen immens; und so viel sei vorweggenommen: Auch Fulda bleibt nicht verschont.

Aber fangen wir vorne an. Wobei ich gar nicht so weit zurückgehen möchte in der Zeit. Wir würden hier sonst heute nicht mehr fertig.

Begeben wir uns doch ins Jahr 2017, um nicht den Rahmen zu sprengen und die gesamte Korruptionsgeschichte hier aufzuarbeiten.

In diesem Jahr wurden Recherchen der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht, wonach Aserbaidschan seit Jahren versuchte, Einfluss auf die Bundespolitik der CDU zu nehmen. Seinerzeit im Fokus: Karin Strenz (CDU) und Eduard Lintner (CSU). Im Rahmen der damaligen, und bis heute andauernden, Ermittlungen konzentriert sich die Staatsanwaltschaft inzwischen aber auf Axel Fischer, einen hochrangigen CDU Mann.

Erst am 04. März wurden seine Wohn- und Büroräume in Berlin und Baden-Württemberg durchsucht und seine Immunität aufgehoben [1].

Und auch mit Corona werden munter Geschäfte gemacht. So wird sowohl dem CSU-Abgeordneten Georg Nüßlein, als auch seinem CDU-Kollegen Nikolas Löbel vorgeworfen, sich mithilfe von Maskendeals persönlich bereichert zu haben.

Das pikante: Während Löbel – wohlgemerkt auf massiven Druck der Bundestagsfraktion und diverser CDU/CSU Bundes- und Landespolitiker – sein Bundestagsmandat mit sofortiger Wirkung niederlegt und auf eine künftige Kandidatur verzichtet, hält Nüßlein hartnäckig an seinem Mandat fest [2].

An dieser Stelle ist es mir wichtig zu erwähnen, dass wir bei diesem Thema ganz genau hinsehen werden und einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung einbringen werden, der sich mit den Beschaffungen der Masken und Schnelltests befassen wird. Das haben die Fuldaer Bürger verdient [3].

Apropos Fulda: Erinnern Sie sich noch an Margarete Ziegler-Raschdorf [4], Hessens Landesbeauftragte für Heimatvertriebene und Spätaussiedler? Genau; das ist die CDU-Frau aus Fulda, der von heute auf morgen eine Gehaltserhöhung von 660% zu Teil wurde. Und das in Corona-Zeiten, wo alle übrigen Bürger nicht wissen, wie sie über die Runden kommen. Was seinerzeit vielleicht nur ein „Geschmäckle“ hatte, erscheint einem vor dem Hintergrund der Vielzahl von Korruptions- und Bestechungsvorwürfen gegen die diversen Unions-Politiker, als geradezu ungenießbar [5].

Halten wir fest:
Der Trend, sich parallel zu den satten und stetig automatisch steigenden Diäten, die eigenen Taschen auch noch illegal zu füllen, hat sich von der Bundes- bis zur Landesebene und zu uns nach Fulda hin ausgebreitet. Dieser Unart gilt es einen Riegel vorzuschieben.

Abgerechnet wird am Wahltag! Sagen Sie diesen Politikern, die gänzlich den Kontakt zum Volk verloren zu haben scheinen, Ihre Meinung an der Wahlurne. Jede Stimme für die AfD ist eine Stimme für Aufklärung und Transparenz.

Jede Stimme für die AfD ist eine Stimme für den #NeuanfangFD

Ihr Pierre Lamely
Kreisgeschäftsführer & Spitzenkandidat

 

Quellen:

[1] https://www.sueddeutsche.de/politik/cdu-aserbaidschan-korruption-1.5224688

[2] https://www.fr.de/politik/corona-masken-skandal-georg-nuesslein-csu-fraktion-korruption-cdu-nikolas-loebel-ruecktritt-union-mandate-90219053.html

[3] https://afd-fulda.de/afd-verspricht-fuldaer-maskendeals-auf-schwarzen-filz-zu-pruefen/

[4] https://afd-fulda.de/arbeitsbeschaeftigungsmassnahme-fuer-verdiente-cdu-politikerin/

[5] https://www.fr.de/rhein-main/landespolitik/hessen-cdu-vertriebenenbeauftragte-hauptamt-lukrativ-margarete-ziegler-raschdorf-90163937.html

AfD Fulda wünscht ein frohes Osterfest

Weiterlesen

Die „Argumente“ der „Toleranten“ – Teil 2

„Wir werden Sie in den Parlamenten inhaltlich stellen“, versichern die Altparteien-Vertreter nun schon seit Jahren vollmundig, wann immer eine Kamera …

Weiterlesen

Den Landkreis im Blick

Newsletter der AfD Fulda abonnieren und nichts mehr verpassen!