Erneuter Anstieg der Inzidenzen im Landkreis

Die (nicht aussagekräftigen) Zahlen (an denen sich jeder orientiert) steigen wieder im Landkreis

Am Montag meldet das RKI eine Sieben-Tage-Inzidenz von 108,9; die landesweite Inzidenz liegt hingegen nur bei 68. (1)

Nach der vorgezogenen Wiederwahl des Gesundheitsdezernenten und einem Abfall der Zahlen vor seiner Wiederwahl von rekordverdächtigen Werten über 300 auf hessische Durchschnittswerte zurück, steigen die Zahlen nun nach der Wiederwahl durch die Altparteien-Fraktionen wie von Geisterhand überdurchschnittlich an.

Fulda war bereits vor wenigen Wochen in den TOP 10 Deutschlands, aktuell wieder auf Platz 2 nach Offenbach in Hessen.

Wie wird die Ausrede des Gesundheitsdezernenten in diesem Fall lauten?
Zuletzt redete er davon, dass es einen Zusammenhang zu angrenzenden ostdeutschen Bundesländern gäbe.

Doch was passiert, wenn die Zahlen wieder ansteigen? Wird es im Landkreis Fulda wieder verschärfte Lockdown-Maßnahmen geben? Wir vermuten, dass dies vor der Wahl Ende dieser Woche wohl noch nicht geschehen wird.

Aber auch auf Landesebene herrscht großes Chaos bei der schwarzgrünen Landesregierung, offenbar weiß A nicht was B tut. (2)

Ab Montag soll jeder Bürger Anspruch auf wöchentlich einen kostenlosen Schnelltest haben. Der Vorsitzende des Gesundheitsnetzes Osthessen sagte gegenüber der Fuldaer-Zeitung auf die Frage, ob es am Montag losginge mit den Tests: „Das können Sie vergessen. Die meisten Praxen haben lediglich Schnelltests für das eigene Personal, aber nicht für eine große Zahl von Patienten.“ Bei Apothekern und Ärzten in Fulda herrscht deshalb dazu Ratlosigkeit, weil die Tests nicht in den erforderlichen Mengen zur Verfügung stehen.

Die Fraktion der AfD-Fulda forderte bereits Anfang Dezember eine Änderung der Corona-Strategie im Landkreis Fulda und den Fokus auf ältere und gefährdete Menschen. Auf unserer Facebook-Seite berichteten wir bereits mehrfach davon, da es die lokale Presse nicht tun möchte. Auch die Verwendung aussagekräftiger Tests schlug die Fraktion Anfang Dezember 2020 bereits vor und schlug dabei auch konkret die nun zu verwendenden Antigen-Tests vor. Doch die Vorschläge der AfD-Fraktion wurden trauriger Weise ohne Diskussion abgelehnt.

Wenn Sie ein Interesse daran haben, dass die Praktiken des Landkreises Fulda zu Corona-Maßnahmen weiterhin kritisch hinterfragt werden, dann können Sie am 14.03.2021 Ihre Kreuze bei der AfD setzen. #NeuanfangFD

 

Quellen:

(1): https://www.hessenschau.de/panorama/coronavirus-in-hessen-die-wichtigsten-nachrichten-im-ticker,corona-hessen-ticker-358.html

(2): https://www.fuldaerzeitung.de/fulda/corona-fulda-hessen-schnelltest-aerzte-apotheker-plaene-landesregierung-volker-bouffier-gno-90231026.html

AfD Fulda wünscht ein frohes Osterfest

Weiterlesen

Die „Argumente“ der „Toleranten“ – Teil 2

„Wir werden Sie in den Parlamenten inhaltlich stellen“, versichern die Altparteien-Vertreter nun schon seit Jahren vollmundig, wann immer eine Kamera …

Weiterlesen

Den Landkreis im Blick

Newsletter der AfD Fulda abonnieren und nichts mehr verpassen!