24. Juli 2022

Hitzesommer in Fulda: Das Nein der anderen Fraktionen zu unserem „Sponge-City“-Antrag fordert seinen Tribut!

Hitzesommer in Fulda: Das Nein der anderen Fraktionen zu unserem „Sponge-City“-Antrag fordert seinen Tribut!

Wussten Sie eigentlich, dass …
… unser Schutzantrag gegen Hitze und Starkregen für Fulda abgelehnt wurde?

Ganz Deutschland befindet sich unter eine Hitzeglocke und noch immer ist keine Abkühlung in Sicht. Auch in Fulda schwitzen die Bürger schon seit vielen Tagen bei weit über 30 Grad. So ist das eben im Sommer und doch ließen sich mit planerischer Weitsicht die Folgen für unsere Stadt abmildern. Mit mehr Grün in Form von schattenspendenden Bäumen und Grünflächen lässt sich die Temperatur im Sommer deutlich reduzieren. Vor allem Senioren und Familien mit kleinen Kindern erleben damit eine deutliche Verbesserung des Wohlbefindens im Stadtgebiet.

Ein Hektar Parkfläche senkt die Temperatur um ein Grad Celsius, so die Faustregel. Außerdem sind Frischluftschneisen, helle Wände und Pflastersteine, kombiniert mit Wasserspielen und Brunnen hilfreich gegen die Hitze. Als ideal wird laut Experten die sogenannte Schwammstadt, „Sponge City“, bewertet. Dort versickert das Regenwasser langsam, das Mikroklima verbessert sich und durch Verdunsten kühlt die Stadt ab. Hier ist in erster Linie die Kommune gefragt. Der Bund hat zudem Förderprogramme aufgelegt. Allein in diesem Jahr will die Bundesregierung 790 Millionen Euro dafür bereitstellen.

Die AfD-Fraktion hatte bereits im März einen Schutzantrag für unsere Barockstadt und ihre Einwohner eingereicht. Spontane Hochwasserlagen und in Zeiten starker Sonneneinstrahlung entstehende Hitzeinseln sollten so der Vergangenheit angehören.

Das sahen die anderen Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung jedoch leider grundlegend anders: Sie lehnten unseren Antrag mit dem Titel „Natürlich. Fulda.“ mit der lapidaren Begründung ab, man mache ja doch schon so viel. Wie dringend der Bedarf ganz aktuell ist, Fulda hinsichtlich der Hitzeeinwirkung zukunftssicher zu machen, zeigt uns dieser aktuelle Bilderbuchsommer. Gerade in Kombination mit Bundesmitteln ließe sich hier eine Menge an zusätzlicher Lebensqualität und Gesundheitsschutz für alle Fuldaer Bürger erzielen.

Zum AfD-Schutzantrag:
https://afd-fulda.de/natuerlich-fulda-afd-schutzantrag-fuer-die-barockstadt-und-ihre-einwohner/

Erfahren Sie auch nächste Woche wieder neue Kuriositäten aus und über die Barockstadt-Politik; immer sonntags um 9:00 Uhr „Aufgewacht“ mit der AfD Fulda.

Teilen

Weitere Beiträge

Alles wird teurer. Nur die Ausreden der Regierung werden immer billiger!

Eigentlich wollten wir zu dieser Grafik noch einen Text hinzufügen. Aber dann wurde uns klar: Das ist gar nicht nötig....

AfD wirkt: Unterstützung für die überlastete Tafel in Fulda kommt!

Am 1. Mai erreichte die Stadtverordnetenversammlung (SVV) in Fulda der Hilferuf der dort ortsansässigen Tafel. Bedingt durch die Inflation und...
Alle Beiträge anzeigen
Newsletter
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Copyright © 2022 AfD Kreisverband Fulda.
magnifiercrossmenu