Koalition in Fulda – Statt Modernisierung wieder nur Funktionärs-Patronage

Fulda (20.04.21) CDU, CWE und FDP haben erfolgreich einen Koalitionsvertrag für die kommende Legislatur in der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung abgeschlossen.

„Schwarz, spießig, Schwartemagen“ mit diesem Statement stieg die FDP in den Kommunalwahlkampf ein und versprach eine politische Erneuerung für die Barockstadt. Am Ende ließ man sich dann lieber zum Rettungsanker einer abgewählten Koalition aus CDU und CWE machen. Statt Modernisierung gibt es nur die aufgewärmten Ideen von gestern, Hauptsache die Funktionäre können es sich schön gemütlich machen in der neuen, alten Koalitionsrunde.“ sagt AfD Fraktionsvorsitzender Pierre Lamely.

Margarete Ziegler-Raschdorf (CDU) erhält Auszeichnung

Liebe Bürger, erinnern Sie sich noch an Margarete Ziegler-Raschdorf? Richtig, das ist die frühere Fuldaer Stadtabgeordnete (1993 bis 2021) die …

Weiterlesen

„AfD/Bündnis-C“-Fraktion – Eilantrag zum Schutz jüdischer Einrichtungen

Fulda (16.05.2021) Der Nahostkonflikt strahlt leider auch nach Deutschland aus, erkennbar an vielen Demonstrationen und Ausschreitungen im Umfeld jüdischer Einrichtungen. …

Weiterlesen

Den Landkreis im Blick

Newsletter der AfD Fulda abonnieren und nichts mehr verpassen!