Koalition in Fulda – Statt Modernisierung wieder nur Funktionärs-Patronage

Fulda (20.04.21) CDU, CWE und FDP haben erfolgreich einen Koalitionsvertrag für die kommende Legislatur in der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung abgeschlossen.

„Schwarz, spießig, Schwartemagen“ mit diesem Statement stieg die FDP in den Kommunalwahlkampf ein und versprach eine politische Erneuerung für die Barockstadt. Am Ende ließ man sich dann lieber zum Rettungsanker einer abgewählten Koalition aus CDU und CWE machen. Statt Modernisierung gibt es nur die aufgewärmten Ideen von gestern, Hauptsache die Funktionäre können es sich schön gemütlich machen in der neuen, alten Koalitionsrunde.“ sagt AfD Fraktionsvorsitzender Pierre Lamely.

Kreistag Fulda beschließt mit großer Mehrheit Antrag der AfD zu „Love-Scamming & Bezness“ weiterzuverfolgen

Fulda (15.07.2021) Der Kreistag hat in seiner vergangenen Sitzung mit großer Mehrheit beschlossen, einen Antrag der AfD zur Sensibilisierung für …

Weiterlesen

AfD/Bündnis-C Fraktion zur Zukunft des „Kerber“-Gebäudes

01.07.2021 (Fulda) Die Koalitionsfraktionen haben bereits in Medienberichten ihr Vorhaben geäußert, wonach die Stadt Fulda das zum Verkauf stehende „Kerber“-Gebäude …

Weiterlesen

Den Landkreis im Blick

Newsletter der AfD Fulda abonnieren und nichts mehr verpassen!