Dank Demokratieprämie – Plakatzerstörer im Raum Fulda geschnappt

Fulda (13.03.2021) Im Straßenwahlkampf wurde eine nicht unerhebliche Anzahl von Plakaten, überwiegend der AfD, zerstört, beschmiert oder auch ganz gestohlen. Die Partei hatte daher eine „Demokratieprämie“ ausgesetzt und kann nun erste Erfolge verbuchen.

So wurde eine Gruppe von vier Personen auf frischer Tat ertappt, als sie nachts ein gutes Duzend Plakate der AfD im Raum Petersberg abhängte. Ein Hinweis aus der Bevölkerung machte es möglich.

In einem weiteren Fall hat eine selbsternannte Künstlerin verschiedene Plakate, die zuvor entwendet wurden, beschmiert. Anschließend fotografierte sie eine Bekanntschaft triumphierend davor und veröffentlichte die Aufnahme in den sozialen Medien. Auch hier konnten aufmerksame Bürger der AfD Hinweise liefern, sodass die Polizei kurze Zeit später vor der Haustüre der Dame erschien.

Gegen alle Personen wurden Strafverfahren eingeleitet.

„Wer Plakate entwendet, zerstört oder beschmiert, greift in den Wettbewerb um die politische Willensbildung ein und greift damit unsere Demokratie an. Das möchten wir nicht zulassen. Dass die AfD dabei häufigstes Ziel ist und die Täter sehr oft im linken Spektrum politisch aktiv zu sein scheinen, zeigt mir sehr deutlich, dass man den Positionen der AfD eben nicht mit Argumenten begegnen kann und daher aus Verzweiflung über den zunehmenden Erfolg und Rückhalt unserer Partei in der Bevölkerung zu solchen unlauteren Mitteln greift.“ kommentiert AfD-Kreisgeschäftsführer Pierre Lamely die Vorkommnisse.

AfD Fulda wünscht ein frohes Osterfest

Weiterlesen

Die „Argumente“ der „Toleranten“ – Teil 2

„Wir werden Sie in den Parlamenten inhaltlich stellen“, versichern die Altparteien-Vertreter nun schon seit Jahren vollmundig, wann immer eine Kamera …

Weiterlesen

Den Landkreis im Blick

Newsletter der AfD Fulda abonnieren und nichts mehr verpassen!