8. Mai 2022

Echte Entlastungen für die Bürger in Inflationszeiten sind Pflicht!

Echte Entlastungen für die Bürger in Inflationszeiten sind Pflicht!

Wussten Sie eigentlich dass…
die Inflation immer mehr Bürger an die Fuldaer Tafel treibt?

In dieser Woche erreichte auch unsere Fraktion ein Hilferuf der Fuldaer Tafel. Der ehrenamtliche Verein, der sich um all die Menschen kümmert, die wegen der Politik durchs Raster fallen, sieht seine Kapazitäten inzwischen überschritten. Es sind nicht nur arme Rentner, die um Lebensmittel bitten, sondern generell bedingt durch die Inflation weitaus mehr Bürger als in den letzten Jahren. Hinzu kommen die Ukraine-Flüchtlinge, die ebenfalls vorstellig werden. Seit Beginn des Krieges ist die Zahl der Haushalte, die bei der Tafel registriert sind, von ca. 650 auf fast 850 gestiegen. Über 600 Menschen, darunter mehr als 300 Kinder, sind bei den Ehrenamtlichen neu hinzugekommen. Die Ausgabezahlen von vorgepackten Tüten stiegen von 1500 auf über 2000 pro Monat!

Das sind Dimensionen, die schnell überlasten, finanzieren sich die Tafeln doch nahezu ausschließlich über Spenden. Die AfD-Fraktion wird sich in der nächsten Fraktionssitzung dem Thema annehmen. Es sind unhaltbare, inakzeptable Zustände, wenn ein Grundbedürfnis wie die Lebensmittelversorgung zu einer solchen Herausforderung für alle Beteiligten wird. Viele Bürger sind mit den massiven Teuerungsraten auch für Waren des täglichen Bedarfs inzwischen überfordert. Es ist die verfehlte Politik der Bundesregierung, welche sie geradezu ans Existenzminimum und damit zur Tafel drängt. Die von Berlin beschlossene Energiepauschale über 300 Euro, die weite Bevölkerungsgruppen ausschließt und obendrein versteuert werden muss, ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Wirkliche Entlastungen für die Bürger gibt es nicht. Anders sieht es in der Wirtschaft aus. Große Unternehmen freuten sich über ihre florierenden Coronahilfen ohne jede Gegenleistung bringen zu müssen. Sie wurden mit Geld unterstützt, das frisch aus den EZB-Druckerpressen kam und dadurch die Inflation - sie hat im April ihren Höchststand seit 40 Jahren erreicht! - jetzt erst richtig anheizt. Kleinunternehmer und einfache Bürger bleiben bei der ganzen Bürokratie des Staates auf der Strecke und kriegen nichts, außer die negativen Auswirkungen zu spüren! Die Auswirkungen spüren auch die Tafeln, die gar nicht mehr wissen, wie sie die Hilfsbedürftigen versorgen sollen. Dringend müssen veritable Entlastungen für die Bürger her. Wir als AfD-Fraktion nehmen Armutsexperimente auf dem Rücken der Menschen nicht hin!

Erfahren Sie nächste Woche wieder neue Kuriositäten aus und über die Barockstadt-Politik; immer sonntags um 9:00 Uhr „Aufgewacht“ mit der AfD Fulda.

Teilen

Weitere Beiträge

Nicht Menschen mit Behinderung, sondern Kostenexplosion ist Ursache für fernbleibende Touristen!

Viele von Ihnen werden sicher schon von der Flugblatt-Aktion von drei FDP-Kommunalpolitikern aus Tann (Rhön) gehört haben. Die zusammengefasste Kernaussage...

Kosten für langjährige Flüchtlingsunterbringung nicht einseitig auf die Kommunen abwälzen

In der letzten Online-Sitzung des Sozialausschuss hat Landrat Bernd Woide alle Fraktionen aufgefordert sich im Sinne des Landkreises einzusetzen. In...
Alle Beiträge anzeigen
Newsletter
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Copyright © 2022 AfD Kreisverband Fulda.
magnifiercrossmenu