2. März 2021

Wahllos Illegale in unserem Land

Wahllos Illegale in unserem Land

Liebe Bürger,

was haben Sie mit Ihrer Familie zum nächsten Kindergeburtstag geplant? Oder wohin soll es während der Osterferien in den Urlaub gehen?

Die Optionen sind doch sehr begrenzt, da wir regiert werden von einer Administration, die meint Freiheitsrechte seien Privilegien, die sie den Bürgern auf Basis von selbst ausgedachten Bedingungen zurückgewährt. Fakten werden nur dann berücksichtigt, wenn sie in die politische Agenda passen.

Wurde für die Einleitung der Maßnahmen das Robert-Koch-Institut mit seinen Erkenntnissen herangezogen, wird das gleiche Institut außer Acht gelassen, wenn es in einer Studie feststellt, dass Fitnessstudios so geringe Fallzahlen haben, dass diese nicht mal gesondert in der Studie ausgewiesen wurden [1]. Ein klarer Beleg dafür, dass die Schließung von Sportanlagen falsch ist.

Auch in den Urlaub fahren wird zum Glücksspiel. Die AfD hat frühzeitig bemängelt, dass touristische Übernachtungen in Fulda verboten wurden, der Urlaub auf den kanarischen Inseln jedoch problemlos möglich war. Rein aus politischen Gründen – die Faktenlage war unverändert – wurden dann kurzer Hand nach Weihnachten die Kanaren zum Risikogebiet erklärt.

In Brüssel kursieren bereits Pläne, das Reisen an Auflagen wie eine Impfung zu knüpfen. Ob Sie also ins Ausland verreisen entscheidet Ihr Wille zur Corona-Impfung, so unerforscht auf der einen Seite, aber auch so schlecht verfügbar auf der anderen Seite.

Dafür kann man aus dem Ausland noch ungehindert nach Deutschland. Auch nach Fulda. Besonders praktisch scheint dabei, wenn man unsere Gesetze mangels Deutschkenntnissen nicht verstehen kann oder vielmehr auf diese pfeift.

Stattdessen:

„All-Inklusive-Dauerurlaub“ in Deutschland – zumindest für alle, die keinen Pass bei sich tragen und einigermaßen verständlich das Wort „Asyl“ über die Lippen bringen. Der deutsche Steuerzahler finanziert, der deutsche Wähler macht es möglich, so lange er nicht alternativ wählt!

Entscheiden Sie bei der nächsten Wahl, was Sie davon halten, dass man als Bürger ein Kontakttagebuch führen soll, während aus aller Herrenländer Asylbewerber zu uns strömen. Wir wissen weder wo die Leute genau herkamen, noch mit wem sie in Kontakt standen.

Überlegen Sie wie gerecht Sie es finden, dass von Grenzkontrollen und Quarantäne für Urlaubsreisende die Rede ist, Asylbewerber aber ungehindert einreisen können, so wie kürzlich ein Afghane, der auf der Ladefläche eines LKW gestellt worden ist.

Der aus Mazedonien kommende Sattelzug sollte gegen 17 Uhr bei einem Baumarkt in Fulda-Petersberg entladen werden. Als der Fahrer den „blinden Passagier“ entdeckte, informierte er sofort die Polizei.

Beamte der Bundespolizei Fulda nahmen den illegal Eingereisten vorübergehend in Gewahrsam und übergaben ihn später an eine Einrichtung in Fulda [2]. Er wird wohl auf Dauer hier sein und als importierter Sofortrentner kein schlechtes Leben haben, dass Sie ihm ermöglichen und finanzieren.

Zum Glück leben wir in einer Demokratie. Sie haben bereits am 14. März die Wahl. Nehmen Sie eine Kurskorrektur vor. Wählen Sie einen #NeuanfangFD mit der AfD!

 

Quellen:

[1] Fitnessstudios sollten öffnen dürfen
- Kommentar von Adrian Mahler

[2] BPOL-KS: Flüchtling auf Ladefläche festgestellt

Teilen

Weitere Beiträge

AfD Demo in der Bahnhofstraße

Fulda (01.03.2021) Die AfD demonstrierte am vergangenen Samstag erneut in der Fuldaer Innenstadt und forderte unter anderem mit „Aufmachen, Fulda“...

Deutschland ist Spitze - beim Strompreis

37,8 Mrd. Euro mussten die deutschen Privathaushalte 2020 für ihren Strom zahlen. Ein trauriger Höhepunkt. Gegenüber 2019 eine Steigerung um...
Alle Beiträge anzeigen
Newsletter
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Copyright © 2021 AfD Kreisverband Fulda.
magnifiercrossmenu